Die Initiative

Wir, Kitalos-Heusenstamm, sind eine Initiative bestehend aus Heusenstammer Eltern, die keine Betreuungsplätze für ihre Kinder im Alter 0 bis 5 Jahren bekommen haben.

Aufgrund der gestiegenen Geburtenrate und des enormen Zuzugs von Familien nach Heusenstamm fehlen derzeit etwa 200 Krippen- und Kitaplätze für Heusenstammer Kinder.

Wir alle wissen, wie wichtig der Besuch von Krippe bzw. Kindergarten ist und möchten unseren Kindern die Möglichkeit bieten, sich in einer Gruppe mit Gleichaltrigen zu integrieren.

Doch nicht nur für unsere Kinder hat der enorme Kitaplatzmangel verheerende Folgen, sondern auch für uns Eltern: Es stehen Existenzen auf dem Spiel, Arbeitsplätze gehen verloren und die ständige Suche nach alternativen Betreuungsmöglichkeiten kostet wertvolle Zeit, Geld und Nerven.


Vernetzung und Aufklärung

Wir wollen ein stadtinternes Netz aufbauen, um uns gegenseitig zu unterstützen. Doch nicht nur die Vernetzung innerhalb von Heusenstamm ist eines unserer Ziele, sondern auch die Vernetzung mit anderen Gemeinden. In unseren Nachbargemeinden haben sich ebenfalls Elterninitiativen gegründet, mit denen wir im engen Austausch stehen.

Neben der Vernetzung mit Betroffenen ist uns auch die öffentliche Aufmerksamkeit ein großes Anliegen. Wir möchten auch Eltern mit Betreuungsplatz, Interessierte und Unterstützer für die Mitarbeit gewinnen.


Politik einbeziehen

In Gesprächen mit den einzelnen Fraktionen beabsichtigen wir Unterstützung seitens der Politik zu erreichen, aber auch wir bieten unsere tatkräftige Hilfestellung an. Wir weisen auf Unzulänglichkeiten, wie z.B. das intransparente Vergabeverfahren oder aber die Anmeldeplattform „webkita“ hin und fordern Alternativen.

Auch unsere Besuche bei den Stadtverordnetenversammlungen bzw. dem Ausschuss für Jugend und Soziales hinterlassen Eindruck und machen Außenstehende auf unsere Initiative aufmerksam.


Engagement für Erzieher

Wir möchten uns für die Belange der aktiven Erzieher einsetzen, da uns bewusst ist, welch großartige Leistung sie unter den aktuell erschwerten Bedingungen erfüllen.

Wir treffen uns regelmäßig, um uns gegenseitig zu unterstützen und zu informieren. Durch die Teilnahme an unseren Treffen, gibt es die Möglichkeit aktiv mitzuarbeiten und uns mit Ideen zu unterstützen. Wir suchen Unterstützer für unser Projekt, die uns auf neue Ideen bringen, aber auch beraten.


Schulkindbetreuung

Unsere Initiative hört nicht bei der Schaffung von Kita-Plätzen auf, sondern nimmt auch die schulische Zukunft unserer Kinder in den Blick.